Matthias Kempin

Es ist das geile Gefühl bei jedem einzelnen Workout – die Muskeln zu spüren und die Erfolge zu sehen – das mich zum (fast) täglichen Training motiviert. Für mich gehört Sport einfach schon immer dazu und ein Leben ohne ist für mich unvorstellbar.

Matthias_Kempin_Inger-Diederich_800x800 0
  • it's easy... DO IT!
  • Name Matthias Kempin
  • Alter 33
  • Wohnort Mönchengladbach
  • Beruf Personal Trainer, Feuerwehrmann
  • Größe 171
  • Gewicht 85
  • Disziplin Kraftsport
  • Kompetenzen
    • Bodybuilding
    • Boxen
    • Crossfit
    • Faszientraining
    • Ketogene Ernährung
    • Low-Carb-Ernährung
    • Paleo-Ernährung
    • Running
  • Lieblingsübung Bankdrücken und Bizepscurls ;)

WAS MICH AUSZEICHNET

Unbändiger Wille, tägliche Begeisterung für den Kraftsport und eine fitte, gesunde Lebensweise.

MEIN SPORTLICHER BACKGROUND

Solange ich denken kann, habe ich immer Sport gemacht. Seit über 17 Jahren bin ich aktiver Fitness- und Kraftsportler. Daneben bin ich immer auch Laufen gegangen, habe ein paar Marathons gelaufen und auch viele weitere Sportarten wie Paintball, Boxen, Kick- und Thaiboxen sowie MMA ausprobiert. Allerdings bin ich am Ende doch immer wieder beim Fitness- und Krafttraining ausgekommen und diesem auch immer treu geblieben.

Ich bin schon lange als Personal Trainer, Ernährungsberater und vor allem auch als Motivator für meine Kunden aktiv und betreibe seit einigen Jahren ein eigenes kleines Personal Training Gym in Düsseldorf.

Hier erfahrt ihr mehr über mein Gym und meine Arbeit als Personal Trainer...

Daneben bin ich als Koerperarchitekt ebenfalls seit mehreren Jahre als Experte und Trainer für Men’s Health im Einsatz und freue mich, meine Erfahrung und Motivation jetzt auch hier im ASICS Training Squad einbringen zu können.

MT-SQ-CA-20-ATMO (7 von 7) ATX-BAUTEILE_ATMO (21 von 18)

MEIN SPEZIALGEBIET

Mein Spezialgebiet ist ganz klar das Fitness- und Krafttraining, man könnte sagen Bodybuilding. Manch einer wird, wenn er „Bodybuilding” hört, sofort an maximales Muskelwachstum und riesige Muskelberge denken, doch was ich unter Bodybuilding verstehe kommt der eigentlichen Bedeutung des Wortes – dem Bilden bzw. Formen des Körpers – viel näher. Dabei geht es mir und auch meinen Kunden meist weniger um maximales Muskelwachstum, als vielmehr um ein ästhetisches und stimmiges Gesamtbild.

image8 image6

 

MEINE ERNÄHRUNG

Von speziellen Ernährungsformen oder dem Verzicht einzelner Lebensmittel und Nährstoffe halte ich nichts. Aber natürlich achte ich auf meine Ernährung, vor allem darauf, genug zu essen und zu trinken um meinem Körper die nötige Energie für mein umfangreiches Sportprogramm zu liefern. Dabei achte ich besonders auf hochwertige und möglichst unverarbeitete Lebensmittel. Diese kombiniere ich bunt und abwechslungsreich, um eine ausgewogene Ernährung zu erreichen und eine ausreichende Nährstoffzufuhr sicherzustellen.

Das wichtigste bei der Ernährung ist für mich, dass sie zielgerichtet und geplant ist. So wird es einfach, möglichst viel von „den richtigen” und möglichst wenig von „den falschen” Dingen zu essen – nur so erreicht man die gewünschten Ergebnisse. Aber natürlich ist auch Genuss sehr wichtig, deshalb sollte meiner Meinung nach selbst in jeder Diätphase Platz für die ein oder andere kleine Sünde sein.

 CHD-C-ATMO (17 von 18) BB-9098 (9 von 8)

WAS BEI MEINEM WORKOUT NIE FEHLT

Schweiß und Eisen!! 😉 Okay, okay, Spaß bei Seite… Auch wenn ich gerne mit Eisen, in jeglicher Form von Gewichten, Hanteln und Kraftmaschinen trainiere, ist das Eisen nicht das wichtigste. Am Ende geht es nur darum, einen Trainingsreiz zu setzen – wie der Widerstand erzeugt wird, spielt dabei überhaupt keine Rolle.

Also auf den Punkt gebracht, was bei meinem Workout nie fehlt: Intensität und der neu gesetzte Trainingsreiz! Besonders gerne nutze ich dazu übrigens Kabelzüge, die egal in welchem Winkel immer Widerstand und Spannung garantieren.

 image2 image3

 

SO MOTIVIERE ICH ANDERE

Immer wieder bekomme ich das Feedback, dass ich schon allein durch meine Lebensweise und meinen konsequenten Fitness-Lifestyle motiviere. Ich ziehe immer mein Training durch und achte auf meine Ernährung – kurz gesagt: Ich gehe mit gutem Vorbild voran!

Als Personal Trainer ist es zwar mein Job, meine Kunden zu motivieren und ihnen wenn nötig den sprichwörtlichen „Tritt in den Hintern” zu verpassen, aber hier ist es natürlich vor allem wichtig die Bedürfnisse der Kunden zu erkennen und darauf einzugehen. So schwer mir das selbst manchmal fällt, kann hier sogar Bremsen einmal notwendig und hilfreich sein, denn auch Erholung und Regeneration sind wichtige Bausteine für den langfristigen Trainingserfolg.

Hier erfahrt ihr mehr über mein Gym und meine Arbeit als Personal Trainer...